Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Tradition’ Category

Teppich (1)

Für moderne Einrichtungen oder anderen Geschmack gibt es auch neue Art Teppiche aus Baumwolle und Seide mit leichten orientalischen bzw. florale Mustern.

Teppich (4)
Teppich (3)

Advertisements

Read Full Post »

Selcuklu Seramikleri (1)

Unter der Bezeichnung Islamische Keramik, ein Sammelbegriff für aus Ton gefertigte Gebrauchs- und Prunkwaren aus Gebieten der muslimischer Bevölkerungen, erlebt sie ihre erste Blütezeit nach der Abbasiden in der seldschukische Herrschaft vom 11. bis 14. Jahrhundert. Die Keramikproduktion unter den Seldschuken stellte aufgrund der regen Bautätigkeit die Herstellung von figural verzierten Fliesen in den Vordergrund. Geschirr und figürliche Keramik spielten nur eine nebensächliche Rolle. Es wurden zahlreiche neue Techniken zur Herstellung und Glasur der Waren entwickelt. Auf diesen Herstellungsverfahren entwickelte sich die im zwölften und dreizehnten Jahrhundert die übliche Minai-Technik (Email bzw. Schmelzfarbe). Die Farbe wurde auf den Ton aufgestrichen, dann alkalisch glasiert und fixiert. Anschließlich bei sehr hoher Temperatur von teilweise über 1000 °C wiederholt gebrannt. Das Vorgehen ermöglichte eine verbesserte Abgrenzung der Farben und diente zur Herstellung sehr detaillierter und farbenfroher, miniaturartiger Darstellungen.

Diese Fliesen bilden auch Beispiele der Islamischen Bilderkunst. Wie behauptet, enthält der Koran kein Bilderverbot.

Selcuklu Seramikleri (2)

Selcuklu Seramikleri (3)

Selcuklu Seramikleri

Read Full Post »

Spolie Sockel

 

Der Sockel von einem Ehrendenkmal.

Zum ehren der Veranstalter der Gladiatorenkämpfe , die reiche Privatleute waren – sie waren als einzige in der Lage, sich sowohl die Kosten für die Gladiatoren als auch das anschließende aufwändige Festmahl zu leisten- wurden Denkmäler aufgestellt, wo in den Kränzen die ersten neun Tage an Personen gewidmet wurden und der letzte Tag an Artemis und die Tyche.

Read Full Post »

Gefüllte Weinblaetter

 

Die Suppe der Braut Ezo ( Ezo gelin corbasi )

Die berühmste Suppe der türkischen Küche ist Ezogelin, die Ezo-Braut- Suppe. Hier das Rezept:

250 g Rote Linsen

2 EL Reis

2 EL Feiner Bulgur (Weizenschrot)

1  mittl. Zwiebel

100 g Butter

1 El. Tomatenmark

1 TL Cilipfeffer

1 TL getrocknete Minze

1 TL Thymian

1 TL Salz

1 TL süsser Chilipfeffer

1 TL Pfeffer

Die Linsen verlesen, in ein Sieb schütten, kalt abbrausen und abtropfen lassen. Den Bulgur und Reis ebenfalls in ein Sieb geben, abbrausen und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und würfeln. In einem Suppentopf die 50 g Butter zerlassen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Die Linsen 2-3 Minuten rösten, das Tomatenmark eingeben und 5 glass warmes Wasser angiessen. Die Suppe etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Den Reis dazugeben , 5 Minuten kochen, den Bulgur und Salz dazugeben, nochmals 5-6 Minuten kochen. Abschäumen, alles verrühren und die Suppe etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen.

50 g Butter in einer Pfanne erhitzen, 1 TL getrocknete Minze, 1 TL Thymian, 1 TL süsser Chilipfeffer und 1 TL Pfeffer einstreuen , kurz siedeln lassen. Die halbe Mischung in die Suppe rühren , anschliessend die Suppe in den Servicetopf giessen und die andere Hälfte der Mischung darauf giessen. Die Suppe ist zum Service bereit.

Gefüllte Weinblätter mit Sauerkisch ( Zeytinyağli Vişneli Yaprak Sarma )

Gefüllte Weinblätter kommen in der erste Reihe der Gerichte in der türkischen Küche mit Olivenöl. Hier die Zutaten:

250 g Weinblätter, eingelegte

250 g Reis

750 g Zwiebel

50 g  Piniennüsse

50 g  getrocknete Schwarze Johannisbeere

100 g getrocknete Sauerkirchen

½  TL Pfeffer

½  TL süsser Chilipfeffer

½  TL Pimenta

½  TL Zimt

1 Tl Minzpulver

½ Bund Petersilie

2 Zitrone

½ Bund Dill

1 TL Salz

½ TL Zucker

2 glass Olivenöl

Den Reis waschen und in Wasser ½ Stunde weichen lassen. Auch Schwarze Johannisbeere und getrocknete Sauerkirchen im wasser weichen. Zwiebel schälen und fein würfeln, Petersilien und Dill ganz dünn zerkleinern. Reis , Johannisbeere und Kirchen sieben, anschliessend Sauerkirchen mit ein glass Olivenöl im Topf  röten, Piniennüsse einlegend 1-2 Minuten rösten,  gehackte Zwiebeln beilegen und im Topf 6-7 Minuten dünsten . Reis hineingeben und ungefähr 10 Minuten lang vorsichtig anbraten. Dann 1 glass warmes Wasser hinzugießen, daß die Masse bedeckt ist. Pfeffer, Salz, Zucker, Minze, Pimenta, Zimt und Chilipfeffer hinzufügen. Den Topf vom Herd nehmen und die Mischung so lang ziehen lassen, bis der Reis weich ist. Abkühlen lassen.

Die Zitronen enthaupten und in Scheiben schneiden, diese in den Topf legen, worauf einige Weinblaetter gelegt werden. Die abgekühlte Mischung mit Dill und Petersilien mischen . Die Weinblätter mit der Innenseite nach oben legen. Etwa einen Esslöffel der Reismischung an den Stilansatz legen und die Blätter einrollen, als ob man Münzen einrollt (leicht rollen, die Seiten einschlagen, damit die Füllung nicht heraus fällt, dann weiter rollen).

Weinblätter mit der Nahtstelle nach unten auf den Boden eines Topfes setzen, jeweils eine Schicht längs und eine quer. Darauf die Sauerkirchen legen. Dann mit einem glassWasser auffüllen, so dass die Weinblätter gerade bedeckt sind. Einen Schuss Olivenöl und den Saft einer halben Zitrone mit ein TL Salz zum Wasser hinzugeben. Alles mit einige Weinblaetter decken und zum Schluss die Rollen mit einem umgedrehten Suppenteller beschweren (das verhindert das Entrollen der Blätter) und etwa 45 Minuten bei kleiner Hitze garen.

Gefüllte Zucchiniblüten ( Etli  Kabak  Çiçeği  Dolmasi )

Das Rezept hier gehört zu einer speziellen Saison-Gerichts aus der osmanischen Küche. Zutaten:

20 Zucchiniblüten

250 g Kalb – Lamm gemischtes Hackfleisch

50 g  Reis

1 Tomate

2 Zwiebeln

1 Mohrrübe

¼ Bund Dill

¼ Bund Pfefferminz

¼ Bund Petersilie

3 TL Salz

1 TL Minzpulver

1 TL Pfeffer

50 g  Butter

2 EL Yoghurt

2 EL Mehl

1 Ei

½ Zitrone

Karotte fein würfeln und eins der Zwiebeln in Scheiben schneiden. Den Reis waschen und in Wasser weichen lassen. Zucchiniblüten auch waschen.

Die zweite Zwiebel schälen und fein würfeln, mit ein 1 TL Salz  das Hackfleisch kneten. Die Tomaten leicht zu enthaupten einfach in kochenden Wasser 30 sekunden lang halten und dann in kalten Wasser nehmen, entkernen und in Würfel schneiden. Hackmisch mit dünn zerkleinerten Petersilien , Pfefferminz und Dill mischen, 1 TL Salz, 1 TL Pfeffer und Minzpulver , anschließend den gewaschenen und abgetroptfen Reis hinzufügen, halbes glas Wasser dazugeben .

Auf Boden eines Topfes die Karotten und Zwibelscheiben mit den Petersilienstengel legen, darauf werden 5-6 Zucchiniblüten geöffnet. Die Masse in mit Löffel in die Blüten füllen. Die Blüten schließen, die Enden zusammendrehen und in den Topf nebeneinander stellen. In den Topf  1 TL Salz, 50 g Butter  hinzufügen und 2 glass Wasser giessen, mit feuchtes Pergament und ein Teller zudecken. Ca. 25-30 min. köcheln lassen.

Fürs Dressieren Eigelb von Eiweiss trennen; Eigelb mit 2 EL Mehl, 2 EL Yoghurt und ½ Zitronensaft rühren , aus dem Topf 2 EL Sauce mixen und über die Gefülle giessen. Kurz noch kochen lassen und Ihr Essen ist bereit. Warm servieren.

Karniyarik ( Gefüllte Auberginen )

Die Eigenschaft der tradionellen türkischer Küche sind die mit Gemüse vorbereiteten Fleischgerichte. Gefüllte Auberginen ist das berühmste Gericht, was man zu Hause sowie in Restaurants kocht. Die Zutaten diese Gericht sind:

250 g Kalb – Lamm gemischtes Hackfleisch

4 große Auberginen

2 Paprika

1 Peperoni

2 Tomaten

½  Bund Petersilie

¼  Bund Pfefferminz

Knoblauch 3 Zähne

1 Zwiebeln

Salz, Pfeffer

2 Teelöffel Tomatenmark

1,5 glass Öl oder Olivenöl

Die Auberginen waschen, am Stielansatz rundum abschälen, den Stiel nicht entfernen. Von den Auberginen im Abstand von 1 cm längs je 1 cm breite Streifen abschälen.
Die Auberginen mit Salz einreiben , 15-20 minuten warten lassen , um das Bitter zu entfernen. Dann das Salz abwaschen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen darin rundherum anbraten. In eine Auflaufform legen. In jede Aubergine oben einen tiefen Schlitz schneiden.

Die Paprikas von kernen entfernen und in kleine Stücke schneiden, Peperoni genauso entkernen und längs halbieren , dann in 3 teile schneiden. Die Tomaten auch in der länge der Peperonischnitte schneiden. Diese beiden werden als Besatz verwendet.

Petersilien und Pfefferminz ganz dünn zerkleinern, sowie auch Knoblauch in Scheiben zerstückeln, die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Tomaten leicht zu enthaupten werfen wir sie in kochenden Wasser 30 sekunden lang und nehmen sie dann in kalten Wasser, entkernen , und in Würfel schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln mit Knoblauch anschmoren, dann Paprikastücke zugeben, noch 1-2 Minuten rösten , das Salz und Pfeffer zugebend Hackfleisch darin anbraten, die Tomaten und das Tomatenmark hinzufügen 3-4 Minuten braten. Demnach etwas warmes Wasser zugiessen , noch 2 Minuten kochen lassen.  Die Pfanne von der Kochstelle nehmen und die hackmasse durchsieben. Die Sauce verwenden wir später. Endlich werden Petersilien und Pfefferminz in das Gemisch gerührt.

Den Backofen auf 200 GradC vorheizen. Die Auberginen nebeneinander in eine feuerfesten Form setzen, mit der Hackmasse füllen und mit den längsgeschnittenen Tomaten und Peperonie dekorieren, die Sauce angießen. Im Backofen bei 200 Grad C ca. 25-30 Minuten backen. Warm servieren .

Kağıtta Levrek ( Seebarsch in Pergamentpapier )

Ein spezieller türkisches Gericht ist  Seebarsch in Pergamentpapier mit seiner aussergewöhnlichen Vorbereitungsrezept. Die Zutaten sind:

2  Seebarsch  je ca.1000 g

2  Tomaten

3  Paprika

8  Schalotten

4 Zächne Knoblauch

½ Bündel Petersilie

Lorbeerblatt

1 Zitrone

1 Ei

100 g Butter

1 Prise Salz

Pfeffer

½ glas Olivenöl

Die Fische als Filets vorbereiten und zweiseitig einsalzen und pfeffern . Die Paprikas von kernen entfernen und in kleine Stücke schneiden, dann die Schalotten enthaupten. Knoblauch in Scheiben zerstückeln , demnach die Zitrone enthaupten und genauso Schnitte schneiden. Die Tomaten leicht zu enthaupten werfen wir sie in kochenden Wasser 30 sekunden lang und nehmen sie dann in kalten Wasser, entkernen , und in Würfel schneiden.

Die Filets in der Pfanne mit 3 EL Olivenöl leicht röten. 100 g Butter in die Pfanne beifügen, die Zwiebeln und Knoblauchscheiben 1-2 Minuten in der Butter anbraten, dann Paprikastücke zugeben, noch 3-4 Minuten braten , Tomaten, Salz, und Pfeffer einfügen wieder 2-3 Minuten braten lassen.

40 zu 40 cm quadratisch geschnittene pergamente mit ölivenöl einreiben und jedes Fischfilet auf ein Stück Folie legen. Sauce über jedes Filet giessen, mit Petersilien, Lorbeer und Zitronenscheiben belegen , die Folie an den Rand mit Eiweiss verschliessen, wo die Ecken gegenseitig in der Mitte verschnürrt wird, und die Päckchen auf ein Backblech legen. Mit Wasser bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 200 oC etwa 35-40 Minuten backen. Die Päckchen sofort servieren und erst bei Tisch öffnen.

Yogurt Tatlisi ( Türkischer Joghurt – Kuchen )

Einer der favorite der türkischen Desserte ist natürlich der Joghurt – Kuchen. Die Zutaten für diesen schmackhaften Dessert sind:

1 kg Zucker

160 g Mehl

1  Zitrone; Saft

2  Eier

100 g Joghurt

1 Päckchen Soda (Natriumcarbonate E500)

50 g Butter

In einer Schale Eier und 100 g Zucker bis es dickflüssig wird mit Mixer verrühren,  Joghurt zugeben und gut durchrühren. Das Mehl und 10 g Soda vermischen und gesiebt in den Teig klumpenfrei  einrühren. Den Teig in eine mit Butter gefettete Springform geben. Den Backofen auf 200 GradC erhitzen und den Kuchen darin 15 Minuten abbacken. Ofen auf 150 Grad stellen und noch weiter 30 Minuten backen. 4,5 Glass Wasser und das übrige Zucker zum Kochen bringen, ¼ Zitronensaft zufügen. Falls notwendig, abschäumen. Wird heiss über den Kuchen gegeben, also erst zubereiten, wenn der Kuchen backt. Den Kuchen aus der Form lösen, in eine Fettpfanne geben und nicht erkalten lassen. Den heissen Zuckersirup gleichmässig aud die Kuchenoberfläche verteilen, abgedeckt 30 Minuten einziehen und erkalten lassen. Unser Dessert ist bereit , Sie können es mit Sahne servieren. Guten Appetit !

Read Full Post »

Bereits in 1500 v.Chr. siedelten sich die Hethiter am Roten Fluss an, und stellten aus den tonhaltigen Ablagerungen hochwertige Töpferwaren her.

Seit über 3000 Jahren werden in diesem Gebiet entlang des Flusses das Wissen und die Fähigkeiten des Töpferns von einer Generation an die nächste weitergegeben. In Avanos bzw. Kappadokien gibt es hunderte von Töpferfamilien, in denen jeder männliche Nachkomme das Handwerk lernen muss. Die Herstellung von Terrakotta-Töpfen ist eine alte Tradition in Avanos, wo es ist möglich, eine kostenlose Demonstration der Arbeit in der Töpferei zu sehen.

  

Read Full Post »

Older Posts »